• Laminat und Parkett Fußbodenheizungen

    Auch Laminat und Parkettböden sind fußkalt, diese Oberbeläge stellen aber andere Anforderungen
    an eine Bodenerwärmung als Fliesen oder Naturstein etc.
    Erstens sind diese Beläge i.d.R. schwimmend verlegt und zweitens kann Holz im Gegensatz zu
    Keramik oder Stein die Wärme nicht in der Fläche verteilen. Ein Heizkabel unter Laminat
    beispielsweise wäre wie eine heiße Schnur spürbar, das führt zu Materialspannungen bis hin
    zu unschönen Verwerfungen der Dielen.



    Die Laminat und Parkett-Heizfolie ist ein Spezialprodukt für schwimmend verlegte
    Holzbeläge, die Wärme wird absolut gleichmäßig verteilt abgegeben und die Wärmeleistung
    ist dem Wärmestrom welchen Holzböden mit CE-Zeichen gemäß EN vertragen müssen
    angepasst.



    Auch das Kennlinienfeld der Regler unserer Holz-Regelsets ist den Vorgaben
    der Laminatindustrie angepasst. So ist sichergestellt das der Oberbelag wärmetechnisch
    nicht mehr belastet wird als bei einer konventionellen Warmwasser-Fußbodenheizung
    und die Heizfolien können unter jedem als 'geeignet für Fussbodenheizung' ausgezeichneten
    Belag eingesetzt werden

    Zusammenstellung:

    Die Folien sind immer 50cm breit, die längste Raumseite bestimmt die Folienlänge, die kürzere die Folienanzahl.
    Um noch eine Randzone zu haben sollte man immer ca. 50cm weniger kalkulieren.
    Beispiel:
                  Raum: 4m x 3m -> Folienlänge 3,50m Folienanzahl 5 Stück

    Zusammenschluss:

    Die Folien werden über die Spezialverbinder des Regel-Sets parallel zusammengeschlossen